O'Reilly logo

Groovy: Grundlagen und fortgeschrittene Techniken by Joachim Baumann

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

3 Installation und Benutzung30
Mit »Neu« kann ein neuer Eintrag angelegt werden, der als Name
GROOVY_HOME bekommt und als Wert den Pfad, unter dem Sie Groovy
platziert haben (siehe Abb. 3–6).
Jetzt verbleibt nur noch die Erweiterung des Pfades, so dass auch die
ausführbaren Groovy-Programme, die in der Distribution enthalten
sind, vom System gefunden werden können. Eine kleine Erleichterung,
die bei allen neueren Windows-Varianten funktioniert, ist die Verwen-
dung von anderen Umgebungsvariablen im Pfad. Diesen Ansatz ver-
wenden wir für Groovy. Um auf eine andere Variable Bezug zu neh-
men, muss diese mit Prozentzeichen umgeben werden. Wir müssen
also an den Pfad den Wert
%GROOVY_HOME%/bin anhängen. Pfadelemente
werden mit Semikolon getrennt (Abb. 3–7).
Abb. 3–5
Die Umgebungsvariablen
unter Windows
Abb. 3–6
Die Definition einer
Umgebungsvariablen (in
diesem Fall systemweit)
313.1 Systeminstallation und -integration
Nach dieser Erweiterung des Pfades über die Variable GROOVY_HOME
müssen wir nicht mehr den Pfad selbst ändern, sondern nur noch die
Variable
GROOVY_HOME.
Jetzt können wir die Installation testen. Öffnen Sie eine Eingabe-
aufforderung (
cmd.exe) oder öffnen Sie eine bash, falls Sie cygwin
installiert haben (siehe [cygwin]) und geben Sie den folgenden Befehl
ein:
C:\Dokumente und Einstellungen\jbaumann>groovy -v
Groovy Version: 1.x JVM: 1.5.x_x...
C:\Dokumente und Einstellungen\jbaumann>
Wenn Sie die gezeigte Rückmeldung bekommen, ist Groovy ordnungs-
gemäß installiert. Falls dies nicht klappt, ziehen Sie bitte
Abschnitt 3.1.4 zu Rate.
Damit ist die Installation von Groovy auf Ihrem System beendet.
Herzlichen Glückwunsch.
3.1.3 Cygwin
Eine fantastische Unterstützung für den Unix-Liebhaber, der unter
Windows arbeitet, ist Cygwin. Cygwin ist eine Unix-ähnliche Umge-
bung für Windows-Systeme, die alle normalen Unix-Programme zur
Verfügung stellt. Dies funktioniert über eine Windows-DLL, die Cyg-
nus-DLL, die die Funktionalität, die normale Unix-Programme vom
unterliegenden System erwarten, unter Windows emuliert. Dies bedeu-
tet, dass alle normalen Unix-Programme unter der Cygnus-DLL auch
für Windows verfügbar sind. Bereits übersetzte Unix-Programme plus
die Cygnus-DLL werden vom Hersteller Red Hat als Cygwin kostenlos
zur Verfügung gestellt.
Falls Sie Cygwin noch nicht installiert haben und sich in Unix-
Umgebungen wohlfühlen, empfehle ich Ihnen die Installation. Diese
funktioniert sehr einfach über ein auf der Website von Cygwin zur Ver-
fügung gestelltes Setup-Programm. Die zugehörige URL lautet:
http://www.cygwin.com
Wenn Sie die bisherige Installation unter Windows nachvollzogen
haben, dann steht Groovy auch unter Ihrer
bash in Cygwin zur Verfü-
Abb. 3–7
Die Erweiterung des
Pfades unter Windows
(die Variable Path)
3 Installation und Benutzung32
gung, denn diese übernimmt den normalen Windows-Pfad, so dass für
die Verwendung von Groovy unter Cygwin keine zusätzliche Arbeit
notwendig ist.
3.1.4 Fehlerbehebung
Das häufigste Problem ist, dass die Variable JAVA_HOME nicht gesetzt ist.
Die Fehlermeldung, die in diesem Fall beim Aufruf ausgegeben wird,
lautet wie folgt:
ERROR: Environment variable JAVA_HOME has not been set.
Please set the JAVA_HOME variable in your environment to match the
location of your Java installation.
Eine alternative Fehlermeldung, die auf das gleiche Problem hindeutet:
groovy: JAVA_HOME is not defined correctly; can not execute: java
Setzen Sie in diesem Fall bitte die Variable auf den korrekten Wert und
versuchen Sie es erneut. Sie sollten jetzt Erfolg haben.
Falls Sie eine Fehlermeldung mit einer Exception bekommen, die
wie folgt aussieht,
Exception in thread "main" java.lang.UnsupportedClassVersionError:
org/codehaus/
groovy/tools/GroovyStarter (Unsupported major.minor version 4x.0)
at java.lang.ClassLoader.defineClass0(Native Method)
dann versucht Groovy eine Java-Version zu verwenden, die zu alt ist,
als dass Groovy damit läuft. Sie sollten herausfinden, warum Groovy
eine veraltete Java-Version benutzen will, und sollten diese auf mindes-
tens die Version 1.4.2 aktualisieren.
Um festzustellen, welche Java-Version bei Ihnen installiert und
aktiv ist, verwenden Sie einfach den folgenden Befehl, der unter Unix-
Varianten und Windows gleich aussieht:
C:\Dokumente und Einstellungen\jbaumann> java -version
root@enoch:/# java -version
Das Resultat sollte in jedem Fall eine gewisse Ähnlichkeit mit der folgen-
den Ausgabe haben und eine Version von mindestens 1.4.2 aufweisen.
java version "1.5.x_x"
Java(TM) 2 Runtime Environment, Standard Edition (build 1.5.x_x-
...)
Java HotSpot(TM) Client VM (build 1.5.x_x-..., mixed mode, sharing)
333.1 Systeminstallation und -integration
3.1.5 Inhalt des Installationsverzeichnisses
Innerhalb des Installationsverzeichnisses finden sich verschiedene
Unterverzeichnisse. Eines haben wir bereits kennengelernt; das Ver-
zeichnis
bin enthält die ausführbaren Programme.
Je nach Version von Groovy, die Sie installiert haben, können eventuell
die Verzeichnisse
docs und src fehlen. Die anderen Verzeichnisse bin,
conf, embeddable und lib werden Sie auf jeden Fall im Groovy-Ver-
zeichnis finden.
3.1.6 Das Konfigurationsverzeichnis
Im Konfigurationsverzeichnis conf finden Sie die Datei groovy-star-
ter.conf
, die von Groovy beim Start gelesen wird. Diese beeinflusst
die Pfade, die vom
Classloader von Groovy verwendet werden, um
Ressourcen und Klassen zu finden.
Wenn Sie sich den Inhalt der Datei ansehen, dann stellen Sie fest,
dass alle Ressourcen im Unterverzeichnis
conf und alle Bibliotheken
im Unterverzeichnis
lib des Groovy-Installationsverzeichnisses hierzu
gehören. Hier können also Ressourcen und Bibliotheken abgelegt wer-
den, die für alle Benutzer dieser Groovy-Installation zur Verfügung ste-
hen sollen.
,38 &NTHhLTDIEAUSFkHRBAREN1ROGRAMME
-980 )IERFINDENSICHDIE,ONFIGURATIONSDATEIENFkRDIE1ROGRAMME
.9-= %IESES7ERZEICHNISENTHhLTDIEVOLLSThNDIGE"1*%OKUMENTATION
DIE'"2'REQUENTLY"SKED2UESTIONSDIE-ISTEDER(%,'UNKTI
ONENUNDWEITERE*NFORMATIONENJENACH"RTDES"RCHIVS"B
(ROOVYINDEN7ERZEICHNISSEN
htmlUNDpdf
/7,/..+,6/ )IERFINDETSICHEINE"RCHIVDATEIDIEShMTLICHEFkRDIE7ERWENDUNG
VON(ROOVYBENjTIGTEN"RCHIVDATEIENAUSDEM
lib7ERZEICHNIS
ENTHhLT4IEISTDESHALBPERFEKTGEEIGNETUM(ROOVYINANDERE"P
PLIKATIONENEINZUBETTEN8IRWERDENDIESE"RCHIVDATEIFkRUNSERE
dBUNGENINNERHALBVON&CLIPSEVERWENDEN
63, %IESES7ERZEICHNISENTHhLT(ROOVYSELBSTINNERHALBEINER+AR%ATEI
SOWIEALLEEXTERNEN+AR%ATEIENDIEFkR(ROOVYBENjTIGTWERDEN
)IERKjNNEN4IEAUCHEIGENE#IBLIOTHEKENABLEGEN
=<- %IE2UELLDATEIENVON(ROOVYKjNNENIM;WEIFELSFALLHELFENKOM
PLEXE1ROBLEMEAUFZUSPkREN%ESHALBENTHhLTDIESES7ERZEICHNIS
ShMTLICHE2UELLEN
Tab. 3–1
Groovy-
Unterverzeichnisse

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required